Geile Bälle – Kartoffelsalat!

Am vergangenen Samstag startete auch für die Damen 4 der VG Bamberg endlich die neue Saison in der Bezirksklasse. Trainer Christian Taubmann kann in dieser Saison auf einen ausgeglichenen Kader von 15 jungen und motivierten Damen zurückgreifen. Neben dem gut eingespielten Team der letzten Saison sind auch zwei Neuzugänge zu verzeichnen: Susan Kasten wechselt studienbedingt zur Volleyballgemeinschaft auf die Position des Mittelblocks und Anne Stoltze, die in der letzten Saison bei den Damen 2 angegriffen hat, besetzt ab dem zweiten Spieltag die Position des Diagonalspielers.

Die Anreise war nicht weit, da gleich zu Beginn der Saison das vereinsinterne Derby gegen die Damen 3 auf dem Plan stand. Die „Ladies“ machten es den Spielerinnen der Damen 4 allerdings durch ihr gutes Stellungsspiel und die Bälle „mit Auge“ nicht leicht. Trotz einer soliden Annahme um Libera Christina Wotschel und einer flinken Abwehr mangelte es noch an Durchschlagskraft im Angriff, sodass der Vorsprung klein blieb. Erst als beim Stand von 11:7 Miriam Zrenner an den Aufschlag kam, konnte die Führung ausgebaut werden und der Aufschlag wurde erst beim Stand von 16:7 wieder abgegeben. Diese Führung ließen sich die Spielerinnen der vierten Mannschaft nicht mehr nehmen und beendeten den ersten Satz nach 20 Minuten mit einem Spielstand von 25:20. Der zweite Satz endete ähnlich knapp. Trotz einer frühen Führung zum 8:1 wurde der Satz am Ende aufgrund einer zwischenzeitlich etwas holprigen Annahme noch einmal knapp. Beim Stand von 22:20 kam durch den Wechsel von Chiara Ebert für Marisa Vogel auf die Zuspielposition frischer Wind auf das Feld und der Satz konnte mit 25:22 Punkten nach Hause geholt werden. Auch im dritten Satz konnten sich die Damen 4 bis zum Ende nicht deutlich absetzen, gewannen dann jedoch mit 25:18 und konnten sich um 15.10 Uhr mit einem Endergebnis von 3:0 über ihre ersten drei Punkte in der neuen Saison freuen.

Das zweite Spiel, bei dem die Damen 4 das Schiedsgericht stellten, entwickelte sich zu einem langen 5-Satz-Krimi, sodass die Spielerinnen anschließend zunächst einmal ihre Müdigkeit in den Griff bekommen mussten, um um 18.10 Uhr ihr zweites Spiel zu bestreiten.

Als Gegner wartete nun die dritte Damenmannschaft des ewigen Lokalrivalen SC Memmelsdorf, was immer ein Garant für spannende Spiele ist. Dort haben sich einige Altbekannte sowie ein paar junge Spielerinnen zu einem neuen Team formiert. Gegen die Damen 4 schickte der SCM jedoch seine „alten Hasen“ aufs Feld, die zum Teil in der letzten Saison auch schon in der Bezirksliga aufgeschlagen haben. Mit leicht veränderter Aufstellung und viel Stimmung auf dem Feld starteten die Bamberger motiviert in den ersten Satz. Zu Beginn konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Ab Mitte des Satzes gelang es den VGlern jedoch die Führung zunehmend auszubauen und sie gewannen den ersten Satz mit einem Endergebnis von 25:17. Im zweiten Satz zeigte der SCM mehr Gegenwehr. Auf beiden Seiten waren gute Aktionen in Angriff und Abwehr zu beobachten. Es war ein ständiges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die VG meist ein bis zwei Punkte die Nase vorn hatte. Mit einem Kracher über die Mitte beendete Susan Kasten den zweiten Satz schließlich mit 25:22. Den Sieg wollte sich die VG nun nicht mehr nehmen lassen. Von lautstarken Anfeuerungsrufen begleitet sammelten die Spielerinnen noch einmal ihre letzten Kräfte und konnten durch den Gewinn des dritten Satzes mit 25:18 auch im zweiten Spiel einen am Ende doch klaren 3:0-Sieg einfahren.

Durch die kurze Vorbereitungszeit aufgrund der Sommerferien waren die Damen 4 ohne spezielle Erwartungen in den ersten Spieltag gegangen. Es zeigte sich jedoch, dass Trainer Christian Taubmann die kurze Zeit gut genutzt und seine Mannschaft zu einem guten Team formiert hat. Insbesondere die Annahme und auch die Abstimmung in der Abwehr gelangen gut. Lediglich im Angriff kann noch eine Schippe draufgelegt werden. Trotzdem konnten die Spielerinnen überglücklich ihre ersten 6 Punkte bei zwei sicheren 3:0 Siegen einfahren. Diese wurden bei der Duschparty mit lauten Bässen und auf keinen Fall schiefen Gesängen sowie dem anschließenden Mannschaftsessen zurecht gebührend gefeiert. Geile Bälle, olé!!

Für die VG Bamberg: Paulina Diller, Chiara Ebert, Susan Kasten, Anja Kern, Anne Kindermann, Sarah Langer, Eva Linsner, Marisa Vogel, Christina Wotschel und Miriam Zrenner

Anne Kindermann, Damen 4